Schriftgröße:  Größere Schriftgröße Normale Schriftgröße Kleinere Schriftgröße 
Startseite  |  Inhalt  |  Suche  |  Kontakt  |  Impressum    

Stundung mit Ratenzahlung – Beiträge

Sollte es Ihnen nicht möglich sein, die Beitragsforderung in einer Summe zu bezahlen, besteht die Möglichkeit einer Stundung der Forderung in Form einer Ratenzahlung. Diese muss schriftlich beim Zweckverband beantragt werden. Sie können hierzu gern das nachfolgende Antragsformular nutzen. Sie können zwischen folgenden Varianten wählen:

  1. Gemäß § 7 b Absatz 1 Thüringer Kommunalabgabengesetz (ThürKAG) können Beiträge insoweit verzinslich gestundet werden, als die Beitragsschuld in bis zu fünf aufeinander folgenden Jahresraten beglichen wird. Entscheidend für die Anzahl der Jahresraten ist die Höhe des zu zahlenden Beitrages.
  2. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, laut Beschluss Nr. 85/07 vom 24. Oktober 2007 des Verbandsausschusses, den Beitrag in monatlicher Zahlung verzinst bis zu 3 Jahren zu begleichen, die Rate muss mindestens 50,00 € betragen
  3. oder quartalsweise Zahlung verzinst bis zu 5 Jahren, wobei mindestens ein Jahresbeitrag von 600,00 € zu zahlen ist.
  4. Es besteht weiterhin die Möglichkeit, gemäß § 222 Abgabenordnung (AO) in Verbindung mit § 15 Abs. 1 Punkt 5 Buchstabe a Thüringer Kommunalabgabengesetz (ThürKAG) die Beitragsforderungen in geringeren monatlichen Raten zu begleichen. Hierfür ist ein Nachweis der erheblichen Härte (Gegenüberstellung aller monatlichen Einkünfte und der laufenden Verpflichtungen sowie eine Vermögens- und Schuldenaufstellung) erforderlich. Hierbei sind alle gemachten Angaben anhand von Kopien zu belegen. Weiterhin sind die Kontoauszüge der letzten 4 Wochen, ebenfalls in Kopie vorzulegen. Ein entsprechendes Formular finden Sie auf dieser Seite.


Für die Stundung fallen gemäß § 234 sowie § 238 Abgabenordnung (AO) Stundungszinsen von 0,5 % der offenen Beitragsschuld für jeden vollen Monat der Stundung an. Diese sind mit der letzten Rate zu begleichen.

Zinslose Stundung bei landwirtschaftlich genutzten Flächen:

Eine Voraussetzung für die Stundung einer Beitragsforderung gemäß § 7b Abs. 6 ThürKAG kann insbesondere bei unbebauten, beitragspflichtigen Grundstücken vorliegen, deren landwirtschaftliche Nutzung weiterhin notwendig ist oder deren Nichtbebauung im Interesse der Erhaltung der charakteristischen Siedlungsstruktur oder des Ortsbildes liegt.
Hierfür ist die Bestätigung vom Landwirtschaftsamt Zeulenroda vorzulegen. Einen Vordruck hierfür finden Sie auf dieser Seite.

Für die Beantragung der Stundung steht Ihnen der Mitarbeiter des Zweckverbandes Wasser/Abwasser Mittleres Elstertal, Herr Timar Müller unter der Telefonnummer 0365 4870-822 gern zur Verfügung.

Zum Antrag auf Stundung

Zurück | PDF-Datei erzeugen |Nach oben